Die Eltern

Belissa vom Elztäler Mooshof und Viasalis Alvaro


Am 10.04.2021 kamen die Welpen von Lissi und Viasalis Alvaro zur Welt. Drei Rüden (weiß, schwarz-weiß gescheckt und sable) sowie drei Hündinnen (black and tan, schwarz-weiß gescheckt und sable). Lissi hatte wieder eine unkomplizierte Trächtigkeit sowie Geburt und hat die Welpen souverän und liebevoll großgezogen.


Alle sechs Welpen sind mittlerweile ausgezogen und wie man auf den Bildern unschwer erkennen kann, fühlen sich alle pudel... ähm spitzwohl in ihren neuen Familien. Vielen lieben Dank für die schönen Bilder.

im neuen Zuhause


 

1. Woche


Die erste Woche ist schon wieder vorbei und in der Wurfkiste ist noch nicht viel los. Trinken und schlafen und wieder trinken und schlafen ... mehr passiert noch nicht. Die Kleinen wachsen und gedeihen, wie es sein soll und Lissi macht einen super Job. Am Mittwoch stand sie auch morgens wieder vor Oma´s Tür, um sich das morgendliche Leckerli abzuholen. Traditionen müssen bewahrt werden ;-)

2. Woche


Noch besteht unsere Hauptbeschäftigung weiterhin aus trinken und schlafen, aber wir werden zusehends mobiler - wenn auch noch auf sehr wackeligen Beinchen und oft fallen wir noch um. Der gescheckte Rüde hat am Donnerstag als Erster die Augen geöffnet, gefolgt von der sable-farbenen Hündin. Aber auch bei den anderen gehen so langsam die Äuglein auf und bald ist es mit der Ruhe vorbei und Leben kommt in die Bude. Aber so soll es auch sein. 

Die Gewichte der Kleinen mit 2 Wochen können sich sehen lassen (nach der Geburtsreihenfolge):

Felina (1041g), Rüde gescheckt (1041g), Hündin sable (1103g), Hündin gescheckt (1055g), Rüde sable (1172 g) und Fire (1043 g).

Wie sagte das zukünftige Frauchen von Felina so schön: "Lissi gibt Bärenmilch". Recht hat sie ;-) 

3. Woche


Wir werden immer sicherer auf unseren Beinchen und kommen auch schon schwanzwedelnd angewackelt, wenn sich jemand der Wurfbox nähert. Es wird miteinander gespielt, geknurrt, gebellt und gekuschelt. Diese Woche stand die erste Wurmkur an, die wir aber auch gut vertragen haben.

4. Woche


Diese Woche wurde die Wurfbox geöffnet, so dass  mehr Platz zum Spielen ist. Nun schlafen die Kleinen in der Wurfbox und halten diese schon sauber, da sie ihr Geschäft außerhalb verrichten können. Eigentlich war das Wochenende für die ersten Besucher reserviert, aber Enya hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht ;-)

5. Woche


Wir durften endlich raus und hatten diese Woche schon ganz viel Besuch. Von unseren zukünftigen Familien haben wir jetzt auch Namen bekommen. Das sable Mädchen heißt: Fräulein Emma,

der sable Rüde: Fenris,

das gescheckte Mädchen: Freyja-Torvi,

das black and tan Mädchen: Felina,

der weiße Rüde: Fire und

der gescheckte Rüde: Fluffy 

6. Woche


Wenn es das Wetter zulässt, dürfen wir so langsam den Mooshof erobern. Wir wagen uns immer weiter voran. Beaufsichtigt werden wir dabei von Mama und unserer Schwester. Über Besuch von Groß bis Klein freuen wir uns sehr; wir sind ja aber auch wirklich zuckersüß und zum Knuddeln. 

Da ich mich nicht entscheiden konnte, gibt es diese Woche sehr viele Bilder der Kleinen.

7. Woche


Am liebsten sind wir draußen und spielen. Auf dem Mooshof gibt es aber auch viel zu entdecken. Mama Lissi säugt uns noch 2 - 3 x am Tag. Ansonsten würgt sie uns ihr Futter vor, was  natürlich viel besser schmeckt, als das aus dem Napf, auch wenn es das gleiche ist ;-)

Zwischen 4.30 und 5.00 Uhr weckt unsere Mama das Frauchen, damit sie uns nach draußen bringt zum Lösen. Das klappt mittlerweile so gut, dass unser Nachtlager immer sauber bleibt.

8. Woche


Diese Woche hatten wir ein Spitzenwetter, obwohl es uns fast schon wieder zu heiß war. Außer bei Fluffy und Felina stehen bei allen mittlerweile die Öhrchen. Wir sind nun geimpft und gechippt und waren alle ganz tapfer. Frauchen kann es noch gar nicht glauben, dass wir nun schon bald ausziehen werden ... aber 2 Wochen hat sie uns ja noch zum Knuddeln.

9. Woche


Die letzte Woche, die wir zu 6. verbracht haben. Felina und Fire haben uns am Samstag verlassen. Daher mussten wir auch unbedingt noch Auto fahren üben und Leine laufen. Das üben hat sich gelohnt, sowohl Felina, als auch Fire haben die 5-stündige Autofahrt sehr gut gemeistert.  Fire hat nun einen Wolfsspitz als Kumpel und Felina darf sich über eine Hundegroßfamilie, in der auch eine Großspitzhündin lebt, freuen. Da ich mich wieder nicht entscheiden konnte, sind es nochmal sehr viele Bilder geworden.

10. Woche


Da die 10. Woche soooo heiß war, haben die verbliebenen 4 den Vormittag draußen verbracht und den Nachmittag am liebsten drinnen. Abends sind wir dann Auto gefahren und haben weiter das Leine laufen geübt. Das klappte bei allen auch sehr gut. 


Seit dem Wochenende ist es nun ruhig auf dem Mooshof geworden. Wir vermissen euch ... aber wir haben wieder tolle Menschen für euch gefunden und so werden wir eure Entwicklung hier weiter verfolgen können.

 

 

257584